Skip links

Reiseveranstalter im Portrait: wayers
„Die Zeit wird euer Leben nachhaltig verändern“

Der Münchener Reiseveranstalter wayers bietet verschiedene Arten von Auslandsaufenthalten an: Ob Freiwilligenarbeit, Work & Travel oder „Way Changer Reisen“, bei wayers dreht sich alles um Auslandsaufenthalte der besonderen Art. Wir unterhielten uns mit Stefanie Maathuis über Möglichkeiten, direkt nach der Schule ins Ausland zu gehen und dort zu arbeiten.

Stefanie, das Thema work & travel ist nicht immer so ganz leicht zu verstehen, das hängt ja manchmal auch vom bevorzugten Land ab. Aber erst mal grundsätzlich die Frage: Arbeiten und Reisen gleichzeitig, wie kann ich mir das bei den von euch vermittelten Aufenthalten in der Regel ganz konkret vorstellen?

Ich selbst war 2016/2017 über unsere Organisation in Kanada unterwegs. Jedes Work and Travel Jahr ist zudem individuell und nicht mit anderen vergleichbar. Es gibt Backpacker, die immer mal wieder für ein paar Wochen an einem Standort verweilen und arbeiten, um dann mit dem gesparten Geld weiter reisen zu können, oder es gibt diejenigen, mich selbst eingeschlossen, die sechs Monate an einem Ort leben und arbeiten und die restliche Zeit auf Reisen sind, also wirklich total individuell und frei. Der Mix aus Beratung und Sicherheit vor Antritt der Reise sowie Support vor Ort in unseren Partnerbüros in Kombination mit der absoluten Freiheit ist einfach genial. Ich habe mich noch nie auf meinen zahlreichen Reisen gleichzeitig so sicher, gut aufgehoben und frei gefühlt wie in meinem Work & Travel-Jahr.

Wenn ich eine W&T-Reise bei euch buche, zahle ich zunächst einen Preis an euch und kann dann während meines Auslandsaufenthalts einen Teil der Kosten wieder reinholen, stimmt das?

So in der Art, korrekt. Die Kosten für unsere Organisation sind fix, aber durch Jobs vor Ort im Zielland, zum Beispiel in Japan oder Kanada, kann man die Ausgaben natürlich wieder reinholen oder sogar ein Plus machen. Finanziell habe ich das Jahr so gerade noch im Plus abgeschlossen, aber ich habe mir auch alles gegönnt, was ich sehen oder erleben wollte. Außerdem kommt es immer auf die eigene Einstellung an. Ich habe an einigen Stellen extrem gespart, wie bei teuren Lebensmitteln, Unterkünften oder Restaurantbesuchen, um das Geld dann in aufregende Abenteuer zu stecken.

Muss ich mich vor Ort schlau machen, wer Arbeit für mich hat? Oder helft ihr bei der Suche und Vermittlung?

Wir bei wayers bieten eine umfangreiche Beratung aus eigenen Erfahrungen an, sowie eine Online-Jobdatenbank, die vor Ort zugänglich ist, also via Log In Daten. Unser Team vor Ort unterstützt auch gerne im persönlichen Gespräch dabei, den Lebenslauf oder die Bewerbung auf Vordermann zu bringen, so wie es bei mir der Fall war. Zusätzlich verfügen wir über eine Online-Plattform, auf der regelmäßig Jobs veröffentlicht werden, für die man sich eigenständig bewerben kann. Ich habe damals auf die altmodische Art eine E-Mail verschickt und hatte einfach Glück, direkt eine Zusage zu bekommen. Es kommt immer auf die Motivation und Fähigkeiten jedes Einzelnen bei der Bewerbung an um einen Job zu ergattern. Daher wäre es ratsam, dass jeder einen kleinen Puffer auf seinem Konto hat, für schlechte Zeiten.

Was ist sonst noch wichtig, was sollte man wissen beim Thema work & travel?

Es handelt sich um eine sehr selbstständige Art des Reisens, bei der die Organisation eher als Sicherheitsnetz dient. Jeder kann natürlich letztendlich seine eigenen Entscheidungen treffen, und das macht es zu einer solch wertvollen und prägenden Erfahrung. Wenn ein Problem auftaucht, hat man aber immer unser Team vor Ort an der Hand, das einem dann gerne weiterhilft. Ich war immer eine sehr extrovertierte und laute Persönlichkeit, dennoch stieß ich an meine Grenzen, Erfahrungen, die ich heute noch schätze und nicht missen möchte. Ich würde jedem raten, diese Erfahrung zu machen, denn eines kann ich sicher sagen: Die Zeit wird euer Leben nachhaltig verändern. Also, wann startet ihr die Reise eures Lebens?

Vielen Dank, Stefanie!

Mehr Infos direkt hier!

← Zurück

Leave a comment

zwölf − 7 =