Skip links

Dorint Hotels
„Wir bieten jedem die passende Stelle“

Die Hotelkette Dorint betreibt unter den Marken Dorint Hotels & Resorts, Essential by Dorint sowie Hommage Luxury Hotels Collection über 60 Hotels in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit insgesamt über 4.000 Mitarbeitenden – entsprechend breit gefächert ist das Ausbildungsangebot. Wir unterhielten uns mit Michael Seidel, er ist Vice President Human Resources.

Herr Seidel, auf der Dorint-Homepage werden im Bereich Jobs und Karriere viele Ausbildungswege vorgestellt, man kann das Angebot auch nach Interessen filtern. Danach werden dann die entsprechenden offenen Stellen vorgestellt. Nach welchen Interessen filtern denn die meisten User Ihre Karriereseite?

Nun, dadurch, dass wir sowohl Stadthotels, Resort-Hotels, unterschiedliche Marken und eine Vielfalt an Berufsfeldern bieten, werden in aller Regel genau diese Auswahlkriterien von Interessenten genutzt. Die einen möchten gern in ihrer Heimatstadt bleiben und werden dort fündig, andere wiederum interessieren sich für die Küste oder speziell für die Hotelfachausbildung – wir bieten jedem die passende Stelle.

Welches ist für Sie das stärkste Argument, das für eine berufliche Zukunft in der Hotellerie spricht?

Die Hotellerie ist eine agile und vielfältige Branche mit einer unfassbar großen Durchlässigkeit, quer durch die Abteilungen und quer durch die Hierarchieebenen vom Auszubildenden bis zum Hoteldirektor. Das ist sicherlich der größte Unterschied und gleichzeitig einer der herausragenden Reize im Vergleich zu anderen Branchen. Das ist der Grund, warum nach wie vor viele junge Menschen in der Hotellerie ihre Ausbildung machen.

Ich danke Ihnen für das Gespräch, Herr Seidel!

https://karriere.dorint.com/

Hallo ihr beiden, stellt euch doch mal kurz vor und erzählt ein wenig über euch.

Kim: Ich bin 20 Jahre alt und arbeite im Dorint Hotel am Heumarkt Köln als duale Studentin im Studiengang Tourismusmanagement. Nach meinem Abitur 2020 bin ich zweimal nach Griechenland gegangen und habe dort erste Erfahrungen in der Hotellerie gesammelt. Momentan arbeite ich in der Abteilung Front Office.

Pella: Ich bin 23 Jahre alt und mache hier meine Ausbildung zur Hotelfachfrau – ich habe übrigens gleichzeitig mit Kim angefangen! Nach meinem Abitur war ich ebenfalls eine gewisse Zeit im Ausland. Die Liebe zur Gastro habe ich schon während meiner Schulzeit entdeckt.

Was gefällt euch an eurer Ausbildung besonders gut?

Pella: Es ist sehr vielseitig! Ich bin ja eher ein Arbeitsmensch, daher ist eine Ausbildung auch genau das Richtige für mich. Besonders gerne mag ich die Teamarbeit und das Gefühl von Zugehörigkeit.

Kim: Ich schließe mich da an: Es ist abwechslungsreich und vielseitig. Ich mag den Wechsel von Theorie- und Praxisphasen, daher habe ich mich damals auch für das duale Studium entschieden.

Was gefällt euch besonders gut an Dorint?

Pella: Es fühlt sich an, wie in einer großen Familie zu arbeiten, deswegen habe ich schon in einigen anderen Häusern ausgeholfen.

Wo warst du da?

Pella: In den tollen Teams in München, Neuss und Düren.

Kim: Die Übernahmegarantie nach der Ausbildung, die Möglichkeit an verschiedenen Standorten arbeiten zu können und natürlich die Möglichkeit, ein duales Studium machen zu können. Andere Betriebe sind da nicht so offen..

Welche Abteilung gefällt euch bisher am besten?

Pella: Ich würde sagen, bis jetzt Service und Front Office.

Kim: Front Office. Ich mag die Kombination aus Gästekontakt und Administration.

Welchen Tipp würdet ihr potenziellen Azubis und Studenten geben, die eine Karriere im Hotel anstreben?

Pella: Vorher Erfahrungen in der Gastro zu sammeln. So merkt man am einfachsten, ob die Branche zu einem passt. Man muss Leidenschaft für den Beruf mitbringen. Dann können einen auch Stresssituationen nicht aus der Bahn werfen. Wenn man Leidenschaft mitbringt, ist es eine der coolsten Ausbildungen, die man machen kann.

https://karriere.dorint.com

← Zurück

Leave a comment

19 − sechzehn =