Skip links

OTH Regensburg
Engagement für Nachhaltigkeit und Klimagerechtigkeit

Die OTH Regensburg definiert im neuen Hochschulentwicklungsplan die beiden Themenfelder Nachhaltigkeit und Klimagerechtigkeit als essenzielle Entwicklungsschwerpunkte.

Die Hochschule in Regensburg versteht Nachhaltigkeit als einen ganzheitlichen Ansatz, der soziale, ökologische und ökonomische Dimensionen umfasst. „Unser Ziel ist es, diese Prinzipien sowohl in der Forschung zu verankern als auch in der Lehre sowie in unseren organisationalen Abläufen widerzuspiegeln“, betont Prof. Dr. Christoph Skornia, Vizepräsident für Digitalisierung und Nachhaltigkeit.

Nachhaltigkeit als umfassendes Konzept

Klimaschutz und Klimagerechtigkeit stehen im Fokus der ökologischen Nachhaltigkeit. Die Hochschule nimmt die Verantwortung als Ausbildungsstätte für zukünftige Generationen und Vermittlerin von Forschungsergebnissen ernst, indem sie aktiv und kompetent auf neue Entwicklungen und Herausforderungen eingeht und ein Klimaschutzkonzept erarbeitet.

An der OTH Regensburg existieren bereits eine Reihe von Studiengängen, die Aspekte nachhaltiger Entwicklung berücksichtigen, wie beispielsweise die beiden Bachelorstudiengänge „Regenerative Energietechnik und Energieeffizienz“ und „Nachhaltige Energie- und Wasserstoffsysteme“. Die Hochschule möchte aber alle Studierenden ganzheitlich für die gesellschaftlichen, ökologischen und klimabezogenen Auswirkungen ihrer zukünftigen Berufe sensibilisieren. „Durch geeignete Strukturen und Kompetenzen wollen wir Nachhaltigkeit und Klimagerechtigkeit langfristig interdisziplinär in die Lehre integrieren“, so Skornia.

www.oth-regensburg.de

← Zurück

Leave a comment

drei × zwei =